15. April 2015

Tipps zur effektiven Zielformulierung

Für eine Person mit großer Verantwortung in einem Unternehmen ist es Routine Ziele zu setzen und zu formulieren. Doch das ist keineswegs ein einfacher Vorgang. Diese sieben Tipps geben Anregung und Unterstützung, damit eine Zielformulierung gelingen mag.

1. Ziele sind einflussreich und mächtig!

Festgelegte Ziele verändern Ihre Wahrnehmung. Sie betrachten Dinge differenzierter, lenken Ihre Energie darauf um und fokussieren sich auf das Erreichen. Vorgänge in Ihrem Unternehmen sehen Sie vielleicht schon bald mit anderen Augen. Unterschätzen Sie diese Wirkung nicht.

2. Bringen Sie die Ziele zu Papier!

Ziele entfalten ihre Wirkung erst, wenn diese nicht nur irgendwelche losen Gedanken sind, sondern konkret greifbar sind. Schreiben Sie die Vorhaben und Absichten daher unbedingt nieder. So verhindern Sie auch, dass Sie sich selbst belügen. Zudem entsteht ein Beweisstück.

3. Ziele müssen erreichbar sein!

Es muss tatsächlich möglich sein die gesteckten Ziele zu erfüllen. Sie dürfen gerne ambitioniert sein, sollten aber doch realistisch sein. Es empfiehlt sich die Ziele vorsichtig anzusetzen. Achtung: Bitte nicht einfach Ziele setzen, weil Ziele setzen zu sind.

4. Die Formulierung macht’s!

Bei der Formulierung von Zielen kann viel falsch gemacht werden. Zwei Aspekte sind hier besonders zentral: Achten Sie auf eine konkrete und positive Beschreibung der Zielvorgaben. Was soll zu welchem Zeitpunkt passiert sein? Was nicht sein soll, kann kein Ziel sein.

5. Einfach bestellen!

Unternehmerische Ziele zu definieren ist, so einfach wie einen Bestellschein auszufüllen. Dort geben Sie auch genau bekannt, was Sie wie und wann wollen. Alle wichtigen Details müssen bestimmt sein.

6. Starten Sie los!

Der optimale Tag zum Fixieren der Ziele ist heute. Bei häufigen Verschiebungen geraten die Ziele in Vergessenheit oder werden abgeändert. Behalten Sie Ihre Ziele regelmäßig im Blickfeld und basteln Sie einen exakten Plan, der Auskunft über die kommenden Schritte gibt.

7. Prüfen Sie das Erreichen der Ziele!

Stellen Sie nach dem Erfüllungszeitraum oder –punkt fest, ob das Ziel geschafft worden ist. Analysieren Sie die Vorgehensweise sowie den Grund für ein mögliches Scheitern. Legen Sie, vielleicht basierend auf diesem Ziel, ein weiterführendes Vorhaben fest.

Zurück zur Übersicht

Einen Kommentar schreiben