28. Januar 2015

Positive Gründerstatistik 2014

Die aktuelle Gründerstatistik der Wirtschaftskammer Österreich für das Jahr 2014 fällt positiv aus. Ein leichtes Plus gegenüber 2013 konnte verzeichnet werden - und das in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.

Die wichtigsten Fakten der Gründerstatistik 2014 (Quelle: WKO)

  • 28.490 Personen* haben ein Unternehmen gegründet (2013: 28.213)
  • 110 Gründungen pro Tag (2013: 109)
  • 1% bzw. 277 Neugründungen mehr als 2013
  • Frauenanteil 43,5% (neuer Rekord!)

*nicht enthalten: selbstständige Personenbetreuer

Die Rechtsform der GmbH verzeichnete gegenüber 2012 ein Plus von 37%. Grund dafür dürften vor allem Änderungen bei den GmbH-Bestimmungen gewesen sein (Stichwort: „GmbH Neu“).

Die Wirtschaftskammer sieht in vielen Bereichen aber deutliches Verbesserungspotenzial. Unternehmensgründungen sollen dadurch attraktiver und auch sicherer werden. Die Rahmenbedingungen für StartUps sollen freundlicher gestaltet werden. Bei folgenden Themen soll in Zukunft angesetzt werden:

  • Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, speziell für Frauen
  • Neue Formen der Finanzierung wie Crowdfunding oder Business Angels sollen (bessere) rechtliche Rahmenbedingungen erhalten
  • Begünstigungen bei der Einstellung der ersten Mitarbeiter (z.B. weniger Lohnnebenkosten)
  • Entbürokratisierung (z.B. erleichterte Eintragung ins Firmenbuch)
Zurück zur Übersicht

Schön zu hören

Kommentar von Susanne am

Einen Kommentar schreiben